30.11.2022

Konferenz: "Überwindung techno-ökonomischer und rechtlicher Hindernisse auf dem Weg zu einer effizienten Speicher- und Transportinfrastruktur von Grünem Wasserstoff"

Harnack-Haus Ihnestraße 16-20 14195 Berlin

30.11.2022 09:00 - 17:45 Uhr

Die wissenschaftliche Konferenz des Leitprojekts TransHyDE stellt Lösungsansätze für den Transport und die Speicherung von Wasserstoff in den Fokus. In einer hochrangigen Panel-Diskussion geht es außerdem um die Herausforderung der EU-Regulierung.

Verschwommenes Bild von Publikum und Vortragendem
©kasto - stock.adobe.com
Basisdaten

Veranstaltungstitel: "Überwindung techno-ökonomischer und regulatorischer Hindernisse auf dem Weg zu einer effizienten Speicher- und Transportinfrastruktur von Grünem Wasserstoff", inkl. Paneldiskussion zum Thema "Wie können die techno-ökonomischen und regulatorischen Lücken geschlossen werden, um eine Wasserstoffwirtschaft zeitnah auszubauen?"
Veranstaltungsart: wissenschaftliche Konferenz
Veranstaltungssprache:
Englisch
Datum: 30.11.2022
Ort: Harnack-Haus in Berlin, Hahn-Hörsaal
Weitere Informationen: hier

Die wissenschaftliche Konferenz von TransHyDE findet unter dem Titel "Überwindung techno-ökonomischer und regulatorischer Hindernisse auf dem Weg zu einer effizienten Speicher- und Transportinfrastruktur von Grünem Wasserstoff" statt. Im Rahmen der Konferenz tragen die neun TransHyDE-Verbünde wissenschaftliche Erkenntnisse und Ergebnisse ihrer Forschungs- und Umsetzungsarbeiten in Bezug auf gasförmigen und flüssigen Wasserstoff, die Derivate Ammoniak und LOHC sowie die systemischen und regulatorischen Betrachtungen vor. Im Anschluss an jeden Vortrag besteht die Möglichkeit einer Diskussion und Frage- & Antwort-Runde. In den einzelnen Vorträgen wird der Stand der jeweiligen Wasserstoff-Transport- und Speicheroption mit konkreten Anwendungsfällen erläutert. Dabei werden Lösungsansätze zur Überwindung von Hemmnissen in den Fokus gerückt. 

Eine Panel-Diskussion mit namhaften nationalen und EU-Vertretern aus Politik, Industrie und Verbänden zum Thema "Wie können die techno-ökonomischen und regulatorischen Lücken geschlossen werden, um eine Wasserstoffwirtschaft zeitnah auszubauen?" rundet die Veranstaltung ab.